BerufsschulCampus bleibt nachhaltig

BSCampus Auszeichnungsveranstaltung

Bild: Nahmen die Urkunde stellvertretend für die Projektteilnehmer entgegen (v.l.): Hans-Jörg Thiel, Simone Gläser, Margot Schilling, Prof.Dr. Ralph Alexander Lorz sowie Mario Bechtel

Zum wiederholten Male wird der BerufsschulCampus als Umweltschule ausgezeichnet

Für die erfolgreiche Arbeit im Bereich Bildung wurde der BerufsschulCampus Schwalmstadt in Bad Hersfeld durch den hessischen Kultusminister Prof. Dr. Lorz als hessische Umweltschule ausgezeichnet Mit dauerhaft verankerten Projekten aus dem Arbeitsfeld „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ konnte der Gedanke der Nachhaltigkeit weiter im Schulalltag verankert werden. Im Rahmen der diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung wurden die Projekte „Gesunde Ernährung“ und „Elektromobilität“ besonders gewürdigt. Die Auszeichnung in Form einer Urkunde und einer Plakette wurde von der stellv. Schulleiterin Simone Gläser, dem Projektverantwortlichen Elektromobilität Hans-Jörg Thiel und den Koordinatoren Umweltschule Bernd Schmerer und Mario Bechtel entgegengenommen werden. 

Cafeteria

Bild: Schülerinnen und Schüler aus PuSch (Praxis und Schule)

Das Projektteam „Gesunde Ernährung“ um Gerda Altrichter und Barbara Krings bietet in der schuleigenen Cafeteria überwiegend Produkte an, die aus der Region stammen, die saisonal verfügbar sind bzw. fair gehandelt werden. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern produziert das Team zuverlässig Leckereien für Mitschüler und Kollegen – sowohl im Schulalltag als auch zu besonderen Anlässen.

umweltschule

Bild: Auszubildende zum Kraftfahrzeugmechatroniker mit den verantwortlichen Lehrkräften Thomas Göbert und Hans-Jörg Thiel sowie dem Schulleiter Ralf Klinder

Seit einem Jahr steht am BerufsschulCampus außerdem ein Elektroauto zur Verfügung. Neben den Auszubildenden zum Kraftfahrzeugmechatroniker, die im Rahmen der dualen Ausbildung mit der Thematik vertraut gemacht werden, haben auch Lehrkräfte und Lernende der Fachoberschule und der Berufsfachschule die Möglichkeit, E-Mobilität anhand unterschiedlicher Ansätze (z.B. Antriebstechnik, Fahrphysik, Speichertechnologie, Programmierung, Finanzierung etc.) kennen zu lernen.

Auch beim nächsten Wettbewerb wird sich der BerufsschulCampus wieder mit spannenden Projekten beteiligen und das Profil als Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft stärken.

Neulich in der SPS-Prosek in Prag…

prag2016

Am 22. September wurde in unserer Prager Partnerschule ein Unterrichtsraum der besonderen Art eingeweiht.
Dabei handelt es sich um einen EDV-Raum, der ganz auf die  Unterrichtung von Konstruktionsmechanikern und Technischen Zeichnern ausgerichtet ist.

Ausgehend von einer großen Beamerleinwand befinden sich ca. 20 Arbeitsplätze umgeben von neuester Technik und dem dazugehörigen Mobiliar in dem Raum. Angelehnt an die Aufgaben in der Industrie (wie z.B. dem Komponentenbau eines Luftfahrtunternehmens) werden an aktuellen Beispielen Flugzeugturbinen, Getriebe, Schriftzüge oder auch ganze Schiffe konstruiert und gezeichnet. Dabei kommt die aktuelle CAD-Software der umliegenden Betriebe zum Einsatz.

Die Krönung dieses Ausbildungsbereiches stellen jedoch die vorhandenen 3D-Drucker dar. Ob maßstabsgetreu oder verkleinert, das CAD-Konstrukt kann direkt am 3D-Drucker ausgedruckt und überprüft werden. Aktuell, realistisch und gleichzeitig fordernd geht man so dort den Weg in eine qualitativ hochwertige Zukunft.

Auch wenn viel Eigenarbeit unserer tschechischen Lehrerkollegen in diese Räume eingeflossen ist, soll nicht verschwiegen werden, dass die ca. 80.000 Euro weitgehend durch Spenden der Firmen (Hersteller und potenzielle zukünftige Arbeitgeber) aufgebracht werden konnten.
Ein anderes Bildungssystem und ein anderer rechtlicher Status unserer Partnerschule machen dies möglich.

Gleichzeitig wurde der erfreuliche Anlass noch genutzt, um das 10-jährige Jubiläum der Zusammenlegung der beiden Schulen aus Letov und Prosek zur SPS-Prosek zu begehen. Dazu waren hochrangige Persönlichkeiten der Stadt Prag und der Kultusstellen sowie dem Deutsch-Tschechischen-Zukunftsfond und der Presse eingeladen. Auch eine Abordnung des BerufsschulCampus Schwalmstadt konnte durch den Schulleiter Ralf Klinder unsere Glückwünsche zum Jubiläum und der technischen Neuausstattung überbringen.

Ganz im Sinne der Partnerschaft wurden vor Ort auch gleich noch die weiteren gemeinsamen Aktivitäten und Termine unserer Schulen besprochen und festgelegt.

Auf eine weiterhin gute, glückliche und erfolgreiche Partnerschaft! (Thi)

QuaBB - Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule

QuABB Blau

Was ist QuABB?

QuABB ist die Abkürzung für „Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule.“
Klingt kompliziert, bedeutet aber einfach, dass wir Sie unterstützen wenn es einmal nicht so gut läuft in der Ausbildung.

Gemeinsam finden wir eine Lösung, z.B. bei…

  • Stress im Betrieb
  • Schwierigkeiten in der Schule
  • Persönlichen Problemen

Wer kann zu QuABB kommen?

Wir sind da für Auszubildende, Lehrkräfte, Ausbildende und Eltern.

Was erwartet Sie bei QuABB?

Sie sagen uns, welche Unterstützung Sie brauchen und geben das Ziel vor! Sie sind unser Auftraggeber.

Wir begleiten Sie vertraulich und kostenlos solange Sie möchten auf Ihrem Weg zu einer Lösung.

Kommen Sie einfach bei uns vorbei- so erreichen Sie uns:

Berufsschulcampus Schwalmstadt, SV-Raum                     
Dammweg 5, 34613 Schwalmstadt

Sprechzeiten (immer von 10:30 – 12:45 Uhr)

Montag und Dienstag: 10.-11. Oktober.; 14.-15. November.; 21.-22. Nov.; 12.-13. Dezember.; 19.-20. Dez. 

Mittwoch und Donnerstag:  02.-03. Nov.; 09.-10. Nov; 30. Nov.- 01. Dez..; 07.-08. Dez.

QuABB Termine 2016II

>>>Gerne können Sie auch einen Termin mit mir vereinbaren. Ich bin von Montag – Freitag von 8:00 Uhr 16:00 Uhr auf meinem Handy Mobil: 01575/ 816 35 05 (auch Whats App) erreichbar.<<<

Ausbildungsbegleiter:

sven holtkamp

Sven Holtkamp
Sozialarbeiter / Religionspädagoge

Jugendwerkstatt Felsberg
Sälzerstraße 3a
34587 Felsberg
www.jugendwerkstatt-felsberg.de

T.: 05662 – 9497-27
Fax: 05662 – 9497-49

Der Förderverein des BerufsschulCampus Schwalmstadt hat einen neuen Vorsitzenden: Werner Stuhldreher

stuhldreher

Eine nicht geringe Anzahl von inzwischen erwachsenen ehemaligen Berufsschülern aus unserer Region wird sich an mich erinnern, einige gerne, andere ungerne. Denn etwas mehr als dreißig Jahre habe ich an unserer Schule unterrichtet und selber viel dabei gelernt. Nun bin ich, wie es so schön heißt, im Ruhestand. Aber die Schule hat mich wieder. Am 18.05.2016 hat der Förderverein mich als ehemaligen Kollegen zum Vorsitzenden gewählt. Ich habe das Amt gerne angenommen, weil ich weiß, dass unser Verein wichtig ist, und weil ich bei der Weiterentwicklung unserer guten alten Berufsschule mitmachen möchte.

Unterkategorien