Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.

Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Seite zu.

Ok

Kein Platz für Schwarz-Weiß-Denken

Schüler beim Filmen

ein Kurzfilm der FilmWerkstatt des BerufsschulCampus Schwalmstadt

Im aktuellen Schuljahr findet am BerufsschulCampus Schwalmstadt erstmalig der schulformübergreifende Projektunterricht statt. Schüler*innen, die sich in Sprachförderklassen auf eine Ausbildung vorbereiten und Studierende/Schüler*innen der Sozialassistenz und Erzieher*innenausbildung lernen und arbeiten ein Jahr lang in gewählten künstlerisch-kreativen Werkstätten und Angeboten zusammen. Hierzu gehören ein Bewegungs- und ein erlebnispädagogisches Angebot, die Werkstatt lebendiger Garten, eine Theater-, Musik-, Hörspiel- und FilmWerkstatt. Neben der fachlich vertiefenden Auseinandersetzung mit dem gewählten Thema, stehen das Kennenlernen und Vertrauen gewinnen innerhalb der Gruppe und die Überwindung von Sprachbarrieren im Vordergrund. Wie können wir offen miteinander umgehen und voneinander lernen? Im Rahmen der FilmWerkstatt drehten die Schüler*innen den Kurzfilm „Kein Platz für Schwarz-Weiß-Denken“. Die Aufnahmen zeigen eine im Frühjahr 2018 an der Berufsschule realisierte Ausstellung mit Fotos, die Schüler*innen mit ihren persönlichen Statements gegen Rassismus und Vorurteile zeigen. Sie dokumentiert darüber hinaus Unterrichtsergebnisse, die im gleichen Zusammenhang ausgestellt wurden. Mehrere Schüler*innen und Studierende kommen darüber hinaus zu Wort und setzen ein klares Statement gegen Ausgrenzung, Abwertung und Gewalt. Der Film wurde beim Wettbewerb „Gelbe Hand“ eingereicht. Dank der filmtechnischen Unterstützung des Offenen Kanal Kassel konnte der Film produziert werden. Er wird nun am Mittwoch 06.02.2019 um 18:30 Uhr live im Offenen Kanal gezeigt. Wiederholungen alle 4 Std. 22:30 Uhr, 02:30 Uhr 06:30 Uhr, 10:30 Uhr, 14:30 Uhr. Weitere Wiederholungsuhrzeiten am Samstag und Sonntag finden Sie unter http://www.lpr-hessen.de/medienprojektzentren/kassel/  Anschließend kann der Film online unter: https://www.mediathek-hessen.de/ angesehen werden.
Sie haben Interesse an einer Ausbildung an der Berufsfachschule für Sozialassistenz oder der Fachschule für Erzieherausbildung? Weitere Informationen unter http://joomla.berufsschule-schwalmstadt.de/index.php/sozialpaedagogik. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! (Text: Johanna Trautner/Bild: Simone Gläser)

 

Der Kurzfilm der schulformübergreifenden FilmWerkstatt ist jetzt in der Hessen Mediathek zu finden.

Fachschule für Sozialwesen erneut erfolgreich zertifiziert

AZAV

Bildungsgutscheine AZAV können weiterhin am BerufschulCampus eingelöst werden

Am 13. Dezember 2018 wurde die Fachschule für Sozialwesen (Fachrichtung Sozialpädagogik) am BerufschulCampus Schwalmstadt erneut durch die fachkundige Stelle TQCert als bundesweit anerkannte Bildungseinrichtung für berufliche Weiterbildungsmaßnahmen nach der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert. Die Zertifizierung ermöglicht es KursteilnehmerInnen Bildungsgutscheine einzureichen, die sie zuvor von der Arbeitsagentur bzw. dem Jobcenter für eine Weiterbildungsmaßnahme erhalten haben. Der Bildungsgutschein ist eine Zusicherung, dass die Kosten für die Weiterbildung übernommen werden.

Die Fachschule für Sozialwesen in Ziegenhain erfüllt die Anforderungen der AZAV seit 2011, Erfahrung in der Ausbildung von Erziehern gibt es seit vielen Jahrzehnten. Ein wesentliches Kriterium für die Zertifizierung ist dabei der Nachweis eines Qualitätsmanagementsystems, das sicherstellt, dass die Qualität der Ausbildung erhalten bleibt und ständig verbessert wird. Weitere Inhalte sind die Unterstützung der KursteilnehmerInnen bei der Arbeitssuche, der Nachweis, dass eine Evaluierung durch Teilnehmerbefragungen vorgenommen wird, die Marktnähe der Ausbildungen sowie stabile Kooperationen mit Praxiseinrichtungen. Auch das Audit in 2018 war erfolgreich und ohne Auflagen - die hohe Qualität der Ausbildung ist also bis 2024 bestätigt. Nach Abschluss des Audits wurden die Zertifizierungsurkunden für die Fachschule ausgestellt.

Die Qualität der Ausbildung wird durch jährlich stattfindende interne und externe Audits überprüft und gewährleistet. Der BerufschulCampus in Ziegenhain wird dieses Niveau auch in Zukunft sicherstellen.

Über die erneute Zertifizierung freut sich auch Schulleiter Ralf Klinder. Er lädt alle Männer und Frauen, die mit dem Gedanken spielen Erzieherinnen oder Erzieher zu werden ein, Kontakt mit der Schule aufzunehmen. Die Fachschule für Sozialwesen bietet noch freie Ausbildungsplätze für das kommende Schuljahr; durch die Zertifizierung auch für Quereinsteiger mit Bildungsgutscheinen. Weitere Informationen zur Ausbildung können auf der Homepage (www.berufsschule-schwalmstadt.de) abgerufen - oder in einem persönlichen Gespräch erfragt werden (06691/ 6051 - Frau Staufenbiel).

 

FOS SCHNUPPERTAG „WEGE ZUM ERFOLG“

schnuppertag1

Unter diesem Motto präsentierte die Schulgemeinde in der vergangenen Woche ihre Schulformen Fachoberschule und höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz. Über den Zeitraum eines Vormittags stellten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften den Besuchern der abgebenden Schulen die beiden Schulformen vor.

Zu Besuch waren Klassen der Schule im Ostergrund (Treysa), der CBS (Ziegenhain), der Steinwaldschule (Neukirchen) sowie der Ohetalschule (Verna).

In sechs Gruppen durchliefen die Gäste interessante Stationen mit Aufforderungscharakter zum Mitmachen.

Am Standort Hessenallee, wo sich größtenteils die Sozialassistenz präsentierte, liefen Veranstaltungen zum Thema Bewegung, Pflege und Gestaltung. Hier konnten u.a. Eindrücke gewonnen werden auf welche Hindernisse man stoßen kann, wenn man auf Hilfsmittel wie einen Rollstuhl angewiesen ist oder wie in einer Gruppe das Kennenlernen erleichtert wird.

Die Fachoberschule Technik mit den Fachbereichen Informationstechnik und Mechatronik setzte auf innovative Technologien bei ihren Darbietungen.

Eingerichtet waren die Stationen

  • 3D-Drucker,
  • Leiterplattenherstellung mit einer Portalfräse,
  • Netzwerkpakete analysieren,
  • Server vs Raspberry Pi,
  • Spieleprogrammierung mit Java,
  • Energiefahrrad,
  • Schulportal Lanis/Moodle und
  • LEGO-Mindstorms

Der Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung informierte über die vielfältigen Exkursionen, die den Unterricht ergänzen und eine Verzahnung „Schule-reale Wirtschaft“ herstellen. Beim Besuch des Zoos Hannover beispielsweise, der als Wirtschaftsunternehmens unter dem Aspekt Marketing (Preis-, Produkt- und Servicepolitik, sowie Werbung) analysiert und begutachtet wurde. Hier ermöglicht das Unternehmen spezielle Führungen für Wirtschaftsschüler und Ökonomiestudenten.

schnuppertag2

Bei einem computergestützten Fragespiel konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse im Bereich Wirtschaft spielerisch zeigen und erweitern.

schnuppertag3

Für Action sorgte der Fachbereich SPORT des BerufsschulCampus Schwalmstadt. Mit Begeisterung stellten die Schülerinnen und Schüler ihr Sportangebot in der FOS dar. Eine Besonderheit des Sportangebotes am BerufschulCampus Schwalmstadt ist die Einwahlmöglichkeit in Neigungskurse. Als Highlight sind Kompaktkurse wählbar. Diese werden in den Bereichen Windsurfen bzw. Segeln, Alpinski und Snowboarding sowie Mountainbiking angeboten.

Mit viel Engagement zeigten unsere FOS-Schüler/innen den Besuchern ihre vorbereiteten Workshops, begleiteten die Gruppen durch die beiden Gebäude und beantworteten die Fragen interessierter Gäste.
Für das leibliche Wohl sorgten Schülerinnen und Schüler der BÜA (Berufsfachschule mit Übergang zur Ausbildung) zusammen mit ihren Lehrkräften.

Autor: Thomas Blumhagen (Bl), Abteilungsleitung 02

Unterkategorien