Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.

Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Seite zu.

Ok

Berufsorientierung am BerufsschulCampus Schwalmstadt

CBS2018

Am 12. und 13. April 2018 besuchten 18 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse des Gymnasialzweigs der Carl-Bantzer-Schule, gemeinsam mit Ihrem Lehrer Herrn Naumann, im Rahmen der Berufsorientierung den BerufsschulCampus Schwalmstadt. Ermöglicht wurde dies durch eine Kooperationsvereinbarung durch Herrn Raue von der Carl-Bantzer-Schule und Herrn Itzenhäuser vom BerufsschulCampus Schwalmstadt.

An diesen zwei Tagen haben die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Herrn Itzenhäuser einen elektronischen Würfel aufgebaut und dabei verschiedene elektronische Bauteile der Elektrotechnik und das Löten kennengelernt. Beim Aufbau einer Fußgängerampel haben sie mit Hilfe eines Programmierboards und der dazugehörigen Software erste Einblicke in die Welt der Programmierung und der Informationstechnik erhalten.

Technische Berufe sind interessant und qualifizierte Fachkräfte werden gesucht.Eine ideale Qualifizierung für einen technischen Beruf oder ein Studium ist hierfür die Fachoberschule.

Am BerufsschulCampus Schwalmstadt werden die Fachrichtungen Mechatronik (Maschinenbau/Elektrotechnik) und Informationstechnik angeboten.

Voraussetzung für den technischen Zweig ist ein Realschulabschluss. Wer einen Realschulabschluss oder die zehnte Klasse des Gymnasiums besucht hat, kann sich noch am BerufsschulCampus Schwalmstadt für die Fachoberschule anmelden.

Kontakt:

Tel.: 06691/6051,
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Ausstellungseröffnung der Aktion Schwarz-Weiß-Bilder gegen Schwarz-Weiß-Denken

statementsSOR

Am Freitag, den 20.04.2018 um 10.00 Uhr wird die Pausenhalle im Schulgebäude Dammweg in eine thematische Bildergalerie verwandelt. Unterstützt durch eine vielfältige Präsentation von Fachschülerinnen und Fachschülern der Erzieherausbildung zu dem Thema Rassismus und biographische Schicksale wird das wichtige Thema Rassismus auf eine besondere Art und Weise dargestellt.

Schülerinnen und Schüler des Berufsschulcampus wurden an einem Aktionstag im Oktober 2017 dazu aufgerufen, sich mit Statements zum Thema Rassismus in einer „Fotobox“ ablichten zu lassen und auf Karten Ideen zum Thema kreativ zu gestalten. Außerdem wurde durch eine sichtbare Übung die Flüchtlingsbewegung und -verteilung sowie die starken Unterschiede zwischen Bevölkerung und Reichtum der Kontinente im Vergleich aufgezeigt.
Das Ergebnis dieses Tages soll durch die anstehende Ausstellung beeindrucken, zum Denken anregen, Diskussionen aufwerfen und den Schülerinnen und Schülern und ihrer Meinung Ausdruck verleihen!

Neben einem kleinem Imbiss und Kaffee werden Redebeiträge von Herrn Klinder, der Projektgruppe und von Frau Regine Müller (Schulpatin SoR-SmC) die eindrucksvolle Ausstellung eröffnen.

Eingeladen sind alle Schüler*innen, Lehrer*innen und interessierte Personen, sich zwischen 10.00 - 12.00 Uhr mit dem Thema "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" auseinander zu setzen.

Fotos der Ausstellung finden Sie auf unserer Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/berufsschulcampusschwalmstadt

Zahlreiche Workshops auf der job-Fit Messe

DSC 0499

Schwalmstadt-Ziegenhain. Auf dem Weg zur Berufsfindung stellen sich Jugendlichen viele Fragen. Welcher Beruf passt zu meinen Plänen und Stärken? Möchte ich im Handwerk arbeiten oder doch lieber im Büro? Welche Ausbildungsberufe werden überhaupt in der Region angeboten und welche Voraussetzungen gibt es? Auf all diese Fragen konnten interessierte Jugendliche Antworten auf der job-fit Messe auf dem BerufsschulCampus, den Beruflichen Schulen des Schwalm-Eder-Kreises, in Schwalmstadt-Ziegenhain finden.

In zahlreichen Vorträgen zu verschiedenen Ausbildungsberufen konnten sich beinahe 1000 Schülerinnen und Schüler über ihren Wunschberuf bezüglich Ausbildungsdauer, Ausbildungsinhalte, Verdienstmöglichkeiten und Einsatzmöglichkeiten direkt informieren. Die Vorträge wurden sowohl von Auszubildenden als auch von langjährig erfahrenen Praktikern gehalten und zeigten einen unmittelbaren Bezug zum Berufsalltag im jeweiligen Beruf. Wer wollte, konnte sich u.a. über die Ausbildung zum Bankkaufmann, Notfallsanitäter, Erzieher, Förster, Geomatiker, Metallbauer, Maler, Kaufmann für Büromanagement und viele mehr informieren. Neben den Vorträgen zu einzelnen Ausbildungsberufen gab es auch Vorträge durch die Agentur für Arbeit, die sich mit Fragen zur Studienwahl oder Bewerbung beschäftigten. Die insgesamt über 50 Vorträge wurden gut angenommen und waren meist gut besucht. Ebenso beeindruckend und informativ war die Möglichkeit mit nahezu 70 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen in Kontakt zu treten. In beiden Gebäuden des BerufsschulCampus standen die Aussteller den interessierten Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat zur Verfügung. Besonders bei den ausstellenden Handwerksberufen konnte unter Anleitung selbst Hand angelegt werden. Die Maler-Innung bot die Möglichkeit verschiedene Maltechniken selbst auszuprobieren. Am Stand der Dachdecker-Innung konnte man seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen und aus einem Stück Schiefer ein Herz schlagen. Im Außenbereich wartete ein Geschicklichkeitsspiel der besonderen Art – beispielsweise Stücke von Baumstämmen mit einem Bagger greifen und stapeln. Zu den ausstellenden Unternehmen zählten z.B. B.Braun Melsungen, Edeka und die IHK Kassel-Marburg Regionalausschuss Schwalm-Eder, die als Hauptsponsoren über den Bildungsfonds Schwalm-Eder die angebotenen Workshops zum Teil finanzierten. Zahlreiche Jugendliche nutzten die Gelegenheit, sich vor Ort bei den regionalen und überregionalen Unternehmen zu informieren und erste Kontakte zu knüpfen oder sich zu Karrieremöglichkeiten beraten zu lassen.

Die angebotenen Workshops animierten zum Mitmachen und zum Ausprobieren. Interessierte konnten sich in der Säuglingspflege ausprobieren oder selbst austesten wie wichtig Spiele und das Anregen der Sinne für Kinder sind. Ebenso gab es einen Workshop zum Thema Verbraucherschutz und Einzelhandel, hier waren die Geschmacksnerven gefragt bei der Verkostung von Obst und Gemüse aus biologischem Anbau und konventionellem Anbau.

Unter dem Aspekt der gesunden Ernährung standen zwei Workshops. In einem konnten außergewöhnliche und schmackhafte Smoothies aus Obst, Gemüse und Salat probiert oder auch selbst kreiert werden. In dem anderen gab es gesunde Wraps und Crepes für herzhaften und süßen Geschmack. Auch das Ratespiel, in welchem es galt verschiedene Gewürze am Geruch zu erkennen, wurde gut angenommen.

Großen Anklang fand der Workshop mit Tipps vom Profi zum richtigen Make up und zur richtigen Frisur, um sich auf dem Bewerbungsfoto und im Vorstellungsgespräch gut zu präsentieren.
In einem Workshop konnte man den eigenen Name in verschiedenen Sprachen schreiben lassen und dies dann als Button mit nach Hause nehmen.

Nicht nur für Jungs waren die eher technischen Workshops attraktiv. Neben der Möglichkeit einen Wechselblinker oder eine elektronische Schaltung zusammenzubauen, konnte man an einem Auto ausprobieren wie Beulen aus der Karosserie entfernt werden. Bilder von der diesjährigen Messe sind auf facebook unter BerufsschulCampus Schwalmstadt zu sehen. Natürlich ist auch für nächstes Jahr wieder eine solche Messe im März geplant. Der genaue Termin wird rechtzeitig auf der Homepage bekannt gegeben werden. Weitere Informationen zur Messe und zu den Angeboten des BerufsschulCampus der Beruflichen Schulen des Schwalm-Eder-Kreises sind unter http://berufsschule-schwalmstadt.de zu finden.

Text: Heidrun Spenner    Bilder: BerufsschulCampus

Unterkategorien