Zugangsvorraussetzungen:

  1. Die Versetzung in die Einführungsphase einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen Oberstufe oder
  2. ein Zeugnis über den Mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss) oder
  3. ein Abschlusszeugnis einer zweijährigen Berufsfachschule oder
  4. ein Zeugnis der Fachschulreife oder
  5. ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis

Das Zeugnis nach Nr. 1-5 muss mindestens befriedigende Leistungen in zwei der Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch nachweisen, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen. Bewerberinnen und Bewerber, die diese Vorraussetzungen nicht erfüllen, müssen sich einem Auswahlverfahren unterziehen.

Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung das Zeugnis nach Abs. 1 noch nicht vor, tritt an die Stelle des Abschlusszeugnisses das letzte Halbjahreszeugnis.

Aufgenommen werden kann nur, wer bis zum Bewerbungsschluss das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Über Ausnahmen entscheidet die Schulleiterin oder der Schulleiter.

 

Ausbildungsinhalte Zugangsvorraussetzungen
Perspektiven Bewerbung