Mountainbiking am Berufsschulcampus Schwalmstadt

mountainbike1

Von links: Schulleiter Ralf Klinder, Projektverantwortlicher Frank Petersohn, Tina Urnau und Thomas Linnemann vom Bikepool Hessen, Herr Oberstedt AOK Hessen

Mit Beginn des Schuljahres startete am Berufsschulcampus Schwalmstadt ein Mountainbike-Projekt.

Entsprechend dem Konzept des Projektverantwortlichen Frank Petersohn können sich Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulformen in die neuen Kurse einwählen.

Die sportliche Herausforderung, sowie die Technik der Fahrräder stehen bei den Kursen im Vordergrund. Umwelt und Natur sind weitere Aspekte des Projekts. In der neu eingerichteten Fahrradwerkstatt werden Grundlagen zu Reparatur, Wartung und Pflege sowie Einstellungsarbeiten vermittelt.

Kondition und Fahrtechniken werden bei Ausfahrten und Übungen mit Hindernissen geschult.

Bei einem dreitägigen MTB-Workshop konnten die Schüler auf den Singletrails rund um den Hoherodskopf die neuen Mountainbikes und das Gelernte ausgiebig testen.

Das Projekt entstand in Kooperation mit dem Bikepool Hessen, der sich mehr Bewegung für die hessischen Schülerinnen und Schüler durch mehr Fahrräder an den Schulen zum Ziel gesetzt hat. Die AOK Hessen fördert dies im Rahmen von Schule und Gesundheit. Über Fischis Bikebox in Treysa unterstützte der deutsche Fahrradhersteller CUBE die BikeSchool in Form eines Rabattes beim Räderkauf. Für die weitere Finanzierung wurden projektbezogene Zuwendungen aus Lottoüberschüssen durch den Förderverein des BerufsschulCampus bereitgestellt.

mountainbike2

Im Rahmen der Übergabe von 14 neuen Mountainbikes übergab jüngst Herr Oberstedt im Namen der AOK Hessen einen Förderscheck in Höhe von 5866 Euro an Schulleiter Ralf Klinder.