Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.

Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Seite zu.

Ok

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises sucht Auszubildende

Der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises stellt zum 01. September 2014

Auszubildende

für den Ausbildungsberuf „Verwaltungsfachangestellte/r“ ein. Die Ausbildungsdauer beträgt regelmäßig 3 Jahre.

Sind Sie verantwortungsbewusst, zuverlässig, sicher und geschickt im Umgang mit Menschen? Verfügen Sie zum Ausbildungsbeginn über einen Realschulabschluss bzw. gleichwertigen oder höherwertigen Schulabschluss? Dann möchten wir Sie kennen lernen. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung (besser als befriedigend) und bei persönlicher Eignung ist eine Übernahme nach der Ausbildung möglich.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Kopien des Schulabgangszeugnisses bzw. der beiden letzten Zeugnisse ohne Klarsichthüllen, Hefter oder Bewerbungsmappen per Post bis zum 19.09.2013 an den

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises
- Zentralverwaltung 10.4 -
Parkstraße 6, 34576 Homberg (Efze)

Bei Nichtberücksichtigung werden die Unterlagen auf Wunsch zurück geschickt, ansonsten unter Wahrung des Datenschutzes vernichtet.

E-Mail-Postfächer

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

Ihre dienstlichen E-Mail-Postfächer erreichen Sie zukünftig über den nachfolgenden Link:

https://login.microsoftonline.com/

Um Ihnen den Zugang zu Ihren Postfächern zu erleichtern, finden Sie am linken Rand unserer Startseite unter der Rubrik "eMail-Postfach (Lehrer)" eine neue Schaltfläche "Office 365", die Sie ebenfalls zu Ihren Postfächern leitet. 

Beste Grüße

Björn Krawetzke

Europa zu Gast an den Beruflichen Schulen in Schwalmstadt

Comenius

Schule mal ganz anders erlebten die 64 Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler als sie in der Woche vom 03.-07.06.2013 zu Gast an den Beruflichen Schulen in Schwalmstadt waren. Denn im Fokus des EU geförderten Comeniusprojektes „Take the green way on two wheels“ an dem Schulen aus Italien, den Niederlanden, der Slowakei, der Türkei, Tschechien, Ungarn und Deutschland teilnehmen stand das Radfahren zur und in der Schule.

Folgerichtig stand das von den Projektkoordinatoren Roman Spohr und Mathias Geb ausgearbeitet Programm ganz im Zeichen des Radfahrens und schon am  Dienstag ging es nach einem Schulrundgang und der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Ralf Klinder direkt los zu einer Fahrradtour nach Alsfeld. Nach der Besichtigung des historisches Rathauses wurde der Heimweg über den Schwalmradweg angetreten.

Weitere Programmpunkte waren der Besuch der Wasserspiele am Herkules in Kassel, der Besuch des Deutschen Fahrradmuseums in Bad Brückenau und der Besuch der Gedenkstätte Point Alpha. Das nächste Projekttreffen aller beteiligten Partner findet im September in Prag (Tschechien) statt, zu diesem werden Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrer der Beruflichen Schulen nach Prag reisen.

Prag 2013 – 10.06. bis 14.06.2013

prag 2013-1

Auch in diesem Jahr waren wieder viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Prag. Für die teilnehmenden Sozialassistentinnen und –assistenten sowie die Berufsfachschule Metall und Elektro und die KFZ-Mechatroniker stand in diesem Jahr wieder einiges auf dem Programm.

prag 2013-2

Mit Eintreffen in Prag wurde das Wetter so gut, dass einige sogar mit Sonnenbrand zu kämpfen hatten. Der Besuch der Skoda-Werke wurde erfreulicherweise sogar von zwei Sozialassistentinnen favorisiert, die nicht enttäuscht wurden. Das betont körperliche Freundschaftsfußballspiel wurde leider knapp verloren, doch der Trübsinn war schnell verflogen. Neben obligatorisch touristischen Zielen wie dem Altstädter Ring, der Prager Burg und dem kleinen Eiffelturm prag 2013-3wurde natürlich auch die Partnerschule in Prosek besucht. Hierbei stand das 15-jährige Bestehen der Partnerschaft, das am Mittwoch im historischen Rathaus im Beisein hochrangiger Vertreter von Politik, Wirtschaft und der Partnerstädte feierlich begangen wurde, im Vordergrund. Verdiente Personen erhielten Urkunden und der stlv. Schulleiter Ralf Klinder hatte Gelegenheit Teilnehmer der „ersten“ Stunde in seine Grußworte einzubinden.prag 2013-4 Insbesondere die Vertreterin des tschechischen Kultusministeriums verwies neben allen anderen Rednern auf die Wichtigkeit europäischer Partnerschaften und ihrer Austauschprogramme. Daher erhielten die sechs tschechischen Austauschschüler des TANDEM-Programms, die im März drei Wochen bei uns waren, dort ihre begehrten Teilnahmebescheinigungen.

prag 2013-5Am Donnerstag wurde dann in Prosek mit den Schülern nochmals gefeiert. Nach erfolgter Stärkung durch das Buffet konnte man in der großen Diskothek Prags die Kalorien bis spät in die Nacht wieder loswerden.

Der Freitag ist dann der Tag des Abschieds. Der geplante Besuch des Konzentrationslagers in Theresienstadt musste leider wegen Hochwassers ausfallen. Vielleicht hat es dem/der ein oder anderen so gut gefallen, dass man wieder einmal nach Prag fährt. Wir freuten uns auf den Gegenbesuch der Freunde aus Prag in der folgenden Woche und auf die kommenden gemeinsamen Unternehmungen.

Unterkategorien