Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.

Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf unserer Seite zu.

Ok

Emmi-Pikler-Pädagogik

Weiterbildung für Kindergarten- und Krippenpädagogen,
sowie pädagogisch, psychologisch und therapeutisch Tätige.

Eine Seminarreihe zum Ansatz Emmi Piklers 
für die Entwicklungsbegleitung in der Kleinkindpädagogik.
Fünf Termine jeweils Freitag 16 – 20 Uhr und Samstag  9 – 16.00 Uhr.

Referentin: Brigitte Huisinga, Dipl. Sozialarbeiterin, Piklerpädagogin;
                                             Begleitung von Eltern im Emmi Pikler SpielRaum

1. Termin  15./16. November 2013
Hintergründe der Piklerpädagogik

Lasst mir Zeit…- Die selbständige Bewegungsentwicklung des Kindes als Grundlage einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung.

2. Termin   13./14. Dezember 2013
Die Bedeutung der individuellen Pflege für die Betreuung des Kindes unter drei Jahren.

3. Termin    17./18. Januar 2014
Die Bedeutung des störungsfreien, selbstinitiierten Spiels der Kinder unter drei Jahren  in Bezug auf die Selbstkompetenz und das spätere Lernverhalten.

4. Termin    7./8. Februar 2014
Kleinkinder in Gruppen – Begegnungen mit anderen  Kindern im Spiel und in Konfliktsituationen.

5. Termin    14./15. März 2014
Die Gestaltung der Umgebung und des Tagesablaufs


Seminarort: 
Berufliche Schulen Schwalmstadt-Ziegenhain
Fachschule für Sozialpädagogik  Frau Anne Dippel
Mail: Dippel@ berufsschule-schwalmstadt.de

Kfz-Innung glänzt wieder mit Spitzenplatz in Hessen

Schwalmstadt. Wieder steht ein Kfz-Mechatroniker aus der Schwalm auf dem Siegertreppchen beim Leistungswettbewerb der deutschen Handwerksjugend. Gerrit Stein aus Ottrau siegte beim Leistungswettbewerb auf Ebene der Handwerkskammer Kassel (Nord- und Osthessen) und war Drittbester auf Landesebene in der Landesfachschule in Frankfurt.

siegerehrungAusgebildet wurde der Sieger beim Autohaus Wilhelm Weckesser GmbH in Ziegenhain. Dort lernte Stein die 3,5 Jahre den Beruf und wurde auch auf den Wettbewerb vorbereitet. Betreut wurde Stein beim Wettbewerb von Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Grögor und Frank Hellwig vom Gesellenausschuss. Gerrit Stein durfte sich über einen Scheck in Höhe von 300,00 €  von der Heinz und Gisela Friedrich Stiftung und weitere Präsente freuen. Weitere Glückwünsche wurden vom Lehrlingswart Rudolf Pöltl, dem Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain Uwe Schulz sowie dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder Jürgen Altenhof übermittelt.

Bild: Wieder ein Spitzenplatz für die Kfz-Innung Ziegenhain. Gerrit Stein aus Ottrau wurde dritter Landessieger (Mitte). Es gratulierten Hans-Jürgen Grögor (l.) und  Frank Hellwig(r.). Foto: Kfz-Landesverband Hessen

Quelle: URL: kraftfahrzeug-innung-ziegenhain.de

Deutsche Bundesbank führt Falschgeldpräventionsschulung durch

CAM00155

Der Einzelhandel sowie das Hotel- und Gaststättengewerbe zählen zu den häufigsten Opfern von Falschgelddelikten. Um Unternehmen dieser Branchen vor Schäden zu bewahren, eine bessere Strafverfolgung zu gewährleisten und die Zahl der Falschgelddelikte weiter zu minimieren, führte die Deutsche Bundesbank bereits im vergangenen Schuljahr in ca. 70 hessischen Berufsschulklassen Falschgeldpräventionsschulungen durch.

CAM00160

Auch die Beruflichen Schulen Schwalmstadt nahmen am 05.11.2013 wiederholt das kostenlose Angebot der Deutschen Bundebank in Anspruch. Innerhalb von 90 Minuten demonstrierte Wilfried Strube (Mitarbeiter der Bundesbank) Einzelhändlern, Verkäufern, Bankkaufleuten und Industriekaufleuten am Beispiel von Originalfälschungen verschiedenster Qualitätsstufen die unterschiedlichen Möglichkeiten der Falschgelderkennung und gab Hinweise zu Verdachtsmomenten und dem richtigen Verhalten in unterschiedlichen Situationen. Die Teilnehmer/innen erhielten hierbei die Gelegenheit, ihr Wissen durch praktische Übungen mit Falschgeld zu testen und zu vertiefen.

Die Schulung stieß bei den Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse und führte ausschließlich zu positiven Rückmeldungen, so dass sich eine weitere Schulung im kommenden Frühjahr in Planung befindet.

Sportliche Leistungsfähigkeit in leichtathletischen Grunddisziplinen

Um die sportliche Leistungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen Schwalmstadt zu ermitteln, werden im Sportunterricht in allen Klassen zum Beginn des Schuljahres verschiedene leichtathletische Grunddisziplinen erarbeitet, trainiert und im Wettkampf bewältigt. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in den Disziplinen 100m Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, einem Ausdauerlauf sowie im Hochsprung ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Zudem absolvieren sie einen Fitnesstest.

Die Benotung erfolgt hierbei anhand einer selbstentwickelten Bewertungstabelle, die sich einerseits an dem Leistungskatalog zur Erreichung des Deutschen Sportabzeichens orientiert, andererseits aber auch Erfahrungswerte aus den vergangenen Schuljahren berücksichtigt.

Unterkategorien