Studienfahrt nach Sylt der Klasse BFHSO11

Einige Programmpunkte waren: Schifffahrt Südspitze Sylt, Erlebniszentrum „Naturgewalten“, Inselrallye von List nach Westerland, Aquarium und Schwimmbad „Sylter Welle“, geführte Wattwanderung, ... .
Der gemeinsame Spiele-Abend und die Nächte auf den Zimmern haben den Klassenzusammenhalt sehr verbessert.
Leider war die schöne Zeit schnell vorbei und wir nahmen traurig Abschied vom Meer.
Gut gelaunt - aber ein wenig müde - kamen wir am Samstagabend wieder in Treysa an.

Weiterlesen...

Handlungsorientierter Unterricht mit neuer Scannerkasse


(Fotos: Sissy Hess u. Alina Walter demonstrieren den Umgang mit der neuen Scanner-Kasse)

„Was lange währt, wird endlich gut“, so könnte man den Kauf der modernen Scannerkasse umschreiben, denn seit Februar 2010 hatten sich Herr Krapp und der Schulleiter, Herr Weinreich, intensiv darum bemüht. Nachdem sich ein Sponsoring nicht realisieren ließ, entschied man sich für einen Kauf durch die kaufmännische Abteilung.

Weiterlesen...

Young Americans erarbeiteten mit 40 Berufsschülern eine spektakuläre Bühnenshow

Selbstbewusst und stark

Gesang, Steptanz, Ballett, Gospelmusik, Jazz, Rock, Funk und Soulnummern, Musicaltitel, Hip-Hop und Modern Dance – die Young Americans waren in Ziegenhain und haben mit 40 Berufsschülern eine spektakuläre Bühnenschow einstudiert.

Young Americans, dass sind junge Künstler, die seit Jahrzehnten mit verschiedenen Gruppen rund um den Globus touren, um mit Schülern und jungen Erwachsenen innerhalb von nur drei Tagen eine Bühnenshow auf die Beine zu stellen.

Dass das auch an den Beruflichen Schulen in Ziegenhain gelingen würde, stand lange auf der Kippe, doch schlussendlich steckten die engagierten Künstler nicht nur 40 Jugendliche, sondern auch ihre Lehrer an. Am Mittwochabend präsentierte die Truppe in der Kulturhalle eine lebendige Revue voller Witz, Esprit, Charme und Überraschungen. Der Funke sprang schon im ersten Showteil auf die etwa 200 Zuschauer über: Denn lange hielt es keinen auf den Stühlen. Bei Jazztanz swingte das Publikum gut gelaunt mit, bei Musicalklassikern sangen die Gäste locker mit. Die Truppe selbst präsentierte sich unglaublich wandlungsfähig und überzeugte mit präzisem Gesang und ausgefeilten Choreografien. Nach der temporeichen Reise durch die Musikstile stürmten auch die Schüler die Bühne.

Animiert von den Young Americans wuchs so mancher Teilnehmer tatsächlich über sich hinaus: Gestärkt und motiviert traten Schüchterne ans Mikrofon, um mit warmer und sicherer Stimme zu überzeugen. Andere entdeckten ihr Talent im Tanz und wirbelten durch den Saal, als hätten sie nie etwas anderes gemacht oder versuchten sich im humoristischen Fach. Mitreißend präsentierten die Berufsschüler auch Auszüge des Musicals „König der Löwen“. Selbst die Lehrer rockten ordentlich mit und hatten sichtlich ihren Spaß. Nach dem zweistündigen, schwungvollen Programm waren nicht nur die Akteure, sondern in erster Linie auch das Publikum restlos begeistert und der Applaus hallte noch minutenlang in der Kulturhalle wider. (HNA 4.11.11)

Apfelsaft einmal selbst produziert

Schüler der Beruflichen Schulen Ziegenhain starteten mit viel Begeisterung ein Kelter-Projekt

Schüler des Programmes zur Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt (Eibe) und des Berufsvorbereitungsjahres der Beruflichen Schulen Schwalmstadt nahmen an einem Kelter-Projekt teil.Die in Säcken bereitgestellten Äpfel sponserten Lehrer, Schnitzelmaschine und Saftpresse wurdenbei der Firma Dobel aus Homberg für einen halben Tag gemietet.Mit sehr viel Neugier, so heißt es in der Pressemitteilung, hätten die Schüler dieses Projekt der Apfelverwertung durchgeführt. In Teams eingeteilt lernten sie bei dieser Aktion, dass Äpfel gewaschen und dann geschnitzelt werden müssen, ehe sie in der Presse unter Wasserdruck den Saft hergeben.

In der Schulküche erhitzt

In der Schulküche erhitzte eine Gruppe den gefilterten Saft auf 80 Grad und füllte ihn in fünf beziehungsweise zehn Liter-Beutel ab. Da ein wichtiger Schwerpunkt im Schulprogramm die Umweltbildung ist, wurde auch mit dieser Aktion den Schülern gezeigt, wie ökologisches Handeln im Alltag seine Relevanz hat und ein ökologische Kreislauf entsteht: angefangen vom Apfel am Baum, über seine Verwendung zu Saft bis hin zum Kompostieren des Pressrückstandes im Schulgarten. Im Lehrerzimmer gab es anschließend reges Interesse am Projekt, als die Schüler die abgefüllten Saftpakete zurechtstellten. Vorschläge, wie der selbst erwirtschaftete Erlös verwendet werden soll, gab es hinterher genug. Allerdings wird darüber erst entschieden, wenn die Schüler im November aus ihren Praktikumsbetrieben an die Schule zurückkommen. (HNA 28.10.2011)

Unterkategorien