Mit den Tipps der Profis in die Berufswelt

Unterschiedliche Branchen sind auf der Messe vertreten. Polizei und Bundeswehr informieren zum Beispiel über die Chancen, bei ihnen Karriere zu machen. Stark vertreten sind Betriebe aus der Metall-, Elektro- und der Baubranche.

Zusätzlich können die Besucher Wissenswertes über die Beruflichen Schulen erfahren. Lehrer, Schüler und Auszubildende beantworten Fragen rund um die duale Ausbildung und die Vielzahl der schulischen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Welt des Theaters

Erstmals werden auch Berufe aus der Welt des Theaters vorgestellt.
Neben direkten Kontakten werden 60 Fachvorträge geboten.
Bislang rechnen die Beruflichen Schulen mit 1200 Besuchern für die Jobmesse in Ziegenhain, heißt es in einer Mitteilung. (HNA 5.3.2012)

Heimat tragen wir in uns

Organisiert worden war das Projekt von den fünf angehenden Erziehern Tom Euler, Nathalie Faber, Anika Neubauer, Alice Heiderich und Julia Schmude. Acht Wochen lang haben sich die Berufsschüler mit Menschen aus der Kindertagesstätte Steinweg, dem Kinderhaus Sonnenschein, der Hermann-Schuchard-Schule, der Tagesstätte Oikos und dem Seniorenzentrum Schwalmwiesen getroffen und mit ihnen Kunstobjekte zum Thema Heimat erarbeitet. Finanziert wurde die Idee mithilfe örtlicher Sponsoren. Die Jüngsten erforschten ihre Heimat mit der Kamera: Sie haben die schönsten Orte in ihrer Heimat auf Fotos festgehalten. Im Kinderhaus Sonnenschein standen Märchen im Mittelpunkt. Was die Erstklässler mit ihrer Heimat verbinden, das floss in ein selbst geschriebenes Märchen mit ein. Vögeln eine Heimat geben – das lag den jungen Leuten der Hermann-Schuchard-Schule am Herzen. Sie bastelten Vogelhäuschen und filzten die tierischen Bewohner.

Aus Ton entstanden Modelle

Julia Schmude und die Klienten der Tagesstätte Oikos näherten sich ihrer Heimat über den Werkstoff Ton. Das Gefühl von Heimat könne zum Beispiel auch das Modell eines Radios vermitteln.Heimat sei auch immer das, was wir in uns tragen, erklärte Nathalie Faber. Sie begleitete Senioren beim Umgang mit dem Thema.

Katharina Strömer habe nicht nur ihre alten Heimat, den Böhmerwald, gemalt: „Ich habe in der Arbeit mit ihr auch einen Wald voller Wissen, Erfahrungen und Erlebnissen gefunden“, erzähllte die angehende Erzieherin.

Bürgermeister Wilhelm Kröll erklärte, dass jeder für sich den Begriff Heimat selbst definieren müsse. Musikalische Klänge kamen ebenfalls aus der Heimat, nämlich aus der unmittelbaren Nachbarschaft: Die Tensing-Gruppe trat auf.

Bei Gesprächen und Kuchen klang die Eröffnung aus. Besucht werden kann die Ausstellung am Mittwoch, 14. März, zur Jobfit-Messe.

Kultusministerin übergibt Urkunde

Am 23.02. wurden in Kassel die Urkunden für die SBS Schulen durch Kultusministerin Frau Henzler überreicht, damit ist nun auch der letzte offizielle Schritt zur SBS-Schule vollzogen worden.

Spendenübergabe an Verein ASBH Kassel

Neben gebratenen Maronen wurden aber noch weitere weihnachtliche Leckereien angeboten. Verkauft wurden eine leckere Maronensuppe, Stollenkonfekt und Konfitüren, Holunderblütenlikör und Holunderblütensirup und ein himmlischer Sternenpunsch. Alle Speisen wurden von der 2-jährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft und de Auszubildenden in der Hauswirtschaft des Fördervereins der Beruflichen Schulen zubereitet und hergestellt.

Außerdem waren handgefertigte Holzartikel erhältlich, die im Projektunterricht mit EIBE-Klassen hergestellt wurden.

Von den Schülerinnen und Schülern wurde festgelegt, dass die Erlöse des Weihnachtsmarktes einem sozialen Zweck zu Gute kommen sollten.

Der Einsatz hat sich gelohnt, am Ende blieb ein Reinerlös von in Höhe von 800,-€ übrig.

Am Freitag, den 03.02.2012 war es dann endlich soweit. Die Auszubildenden im Bereich Hauswirtschaft des Fördervereines der Beruflichen Schulen überreichten die 800 € als Spende an die Arbeitsgemeinschaft Spina bifida und Hydrocephalus (ASBH ) Kassel. www.asbh-nordhessen.de. Die Übergabe fand in den Räumen der Fa. Movimento statt. Hier konnten wir einen umfassenden Einblick der Herstellung von individuellen Hilfsmitteln für behinderte Kinder und Jugendliche bekommen.

Unterkategorien