Neue COMENIUS-Schulpartnerschaft

logo take the green waySeit dem 01.August 2012 nehmen die  Beruflichen Schulen Schwalmstadt an einem Projekt im Rahmen einer COMENIUS Schulpartnerschaft teil. Bereits von 2008 bis 2010 waren die Beruflichen Schulen an einem Projekt mit zwei weiteren europäischen Schulen in Polen und Tschechien beteiligt. Gemeinsam mit vier weiteren Schulen aus den Niederlanden (Hoofddorp), Italien (Martina Franca), der tschechischen (Prag) und slowakischen Republik (Šaľa) werden die kommenden zwei Jahre verschiedene Projekte und sportliche Aktivitäten zum Thema des COMENIUS-Projektes "Take the green way on two wheels" unternommen.

Ziel des Projektes ist es den umweltfreundlichen Verkehr zu fördern und die Schülerinnen und Schüler für einen ressourcenschonenden Umgang zu sensibilisieren. Insbesondere die Beruflichen Schulen Schwalmstadt legen großen Wert auf den Umweltschutz und engagieren sich seit mehreren Jahren im Bereich des aktiven Umweltschutzes (u.a. Auszeichnung als "Umweltschule").

Alle am Projekt teilnehmenden Partner erachten es für wichtig zum einen aktiven Umweltschutz zu betreiben und zum anderen die körperliche Bewegung, sowohl bei Schülerinnen und Schülern, als auch bei Lehrerinnen und Lehrern zu fördern. Die körperliche Fitness und die damit einhergehende Gesundheit sind hier von zentraler Bedeutung, daher steht das Transportmittel "Fahrrad" im Mittelpunkt des Projektes. Dem Schulweg bzw. dem Weg zum Ausbildungs- oder Arbeitsplatz kommt hierbei eine zentrale Bedeutung zu. Den Schülerinnen und Schülern - aber auch Lehrerinnen und Lehrern - soll deutlich werden, dass das Fahrrad für viele eine sinnvolle alternative Form der Fortbewegung darstellen kann. Insbesondere wird dadurch zum einen die Umwelt geschont und zum anderen die körperliche Fitness gestärkt.

Weiterhin sollen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mehr über die Kulturen der anderen Länder erfahren. Beispielhaft hierfür ist die geplante Erkundung der ehemaligen innerdeutschen Grenze mit dem Fahrrad zu nennen. Insbesondere hier können Schülerinnen und Schüler das Zusammenwachsen Europas hautnah erfahren.

Zunächst wird es im Oktober 2012 ein weiteres Koordinierungstreffen aller am Projekt beteiligten Schulen geben, um die bereits geplanten Projekte zu konkretisieren. Im Verlauf der zwei Jahre werden sich  die Schülerinnen und Schüler aus den verschiedenen Ländern  untereinander austauschen und sich kennenlernen. Die Kommunikation und der Austausch  zwischen den Treffen wird über elektronische Medien erfolgen.

Klasse 12 FZT besucht Prag

Prager Burg in der Abendsonne

In der Woche vom 29.05. bis zum 01.06.2012 besuchten die Auszubildenden Kraftfahrzeugmechatroniker Prag und die Partnerschule SPS in Prosek. Vorangegangen war der Aufenthalt von fünf tschechischen Schülern, die im Rahmen des Tandem - Programms drei Wochen begleitend in deutschen Ausbildungsbetrieben ein Praktikum absolvierten. Hierbei kam es auch darauf an, die Austauschschüler in die betrieblichen Abläufe einzuweisen, um anschließend gemeinsam zu arbeiten und die Berufsschule zu besuchen.

Bei den Fontänen

 

 

 

Als Dank und Anerkennung lud unsere Partnerschule nach Prag ein. Das schuleigenen Internat war für vier Tage Ausgangspunkt von Stadterkundung, Stadtrundfahrt, musikalischer Fontänenshow, dem Besuch der Partnerschule und den Ausbildungseinrichtungen, Ausflügen mit Kirche und Kultur in Kutna Hora (ehem. Kuttenberg) sowie der Besichtigung des PSA/Toyota - Automobilwerkes in Kolin. Trotz des intensiven Programms blieb noch Zeit sich eigenständig und ausgiebig mit Prag und den kulinarischen Angeboten Tschechiens auseinander zu setzen.

Eingangsbereich Theresienstadt (v.r.: A. Maslowski, J. Metz, J. Kalbfleisch, B. Herwig, G. Stein, T. Kürschner, T. Kurnaz, P. Heide, L. Nafzuger, H-J. Thiel)

 

Den Abschluss der Fahrt bildete der Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers in Terezin (Theresienstadt). Wir danken den Betrieben für die Freistellung und unseren Gastgebern für die großzügige und fürsorgliche Aufnahme und Betreuung. Abschließend wurde von beiden Schulen die Absicht bekundet, das Tandem - Programm und den Gegenbesuch zu wiederholen. (Thi)

Sozialassistenten besuchen Stern-TV

Bei Stern- TV und WDR – Sozialassistenten in Köln

Wie funktionieren Medien und welche Macht haben sie? Das war eine der zentralen Fragen, der angehende Sozialassistenten aus Ziegenhain vom 7.-11. Mai nachgegangen sind. In einem Kooperationsprojekt der Beruflichen Schulen Schwalmstadt und dem Jugendwerk der AWO haben die Schüler Blicke hinter die Kulissen von Stern-TV und WDR in Köln geworfen. Unterschiede zwischen öffentlich-rechtlichem Rundfunk und Privatsendern wurden zunächst besprochen, dann durch Besuche von Studios und einer Live-Sendung hautnah erlebt. Ein kritischer Blick wurde auch auf Soziale Netzwerke, die PC-Nutzung von Kindern und den Umfang des Medienkonsums insgesamt geworfen. Damit wurde die schon im Unterricht erworbenen Kompetenzen im Bereich Medienerziehung durch einprägsame und spannende Erlebnisse erweitert und vertieft. Daneben bot Köln außer dem Dom natürlich vielfältige Möglichkeiten, die Freizeit abwechslungsreich zu gestalten, was von den Schülern gern genutzt wurde.

Schulsporttag am 16.05.2012

Es wurde ein beachtenswertes Programm an Sportarten zusammengestellt:

Badminton, Fußball, Orientierungslauf mit Spielen, Volleyball, Golf, Kinball, Inline Skating, Nordicwalking, Baseball, Tischtennis, Frisbee und Moutain-Biking.

Das Highlight dürfte am Ende das Fußballspiel der Schülermannschaft gegen ein Lehrerteam sein. Man munkelt letztere hätten sogar heimlich trainiert...

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Sportarten findet man in der Pausenhalle -Neubau im Dammweg.

Bei hoffentlich schönem Wetter ist der Spaß an der Bewegung, auch in völlig neuen Sportarten, geradezu vorprogrammiert. Man kommt quasi überhaupt nicht auf die Idee, zu chillen … (E.K.).

Unterkategorien