Drei Tage voller Kreativität

tromeln2017

Afrikanisches Getrommel, rhythmische Klänge, Tanz, Gestaltungstechniken, Schablonen und Malerei. Es war einiges los am BerufsschulCampus in der Hessenallee. Vom 20.-22.02.2017 fanden in den berufsvorbereitenden Klassen PuSch und BzB zwei Kreativprojekte statt: Ein Trommelworkshop, ein Maler- und Gestaltungsworkshop.

In dem Trommelworkshop, angeleitet von dem Trommelbauer Herbert Wölfel, lernten die Schülerinnen und Schüler, wie in Guinea/Afrika Tschembe-Trommeln hergestellt und bespielt werden. Er demonstrierte die afrikanische Lebensart und deren Leichtigkeit im Umgang mit Musik und Tanz. Durch die von Herrn Wölfel selbst hergestellten Videos und seine mitreißende Art, sprang der Funke auf die Schülerinnen und Schüler schnell über. Diese demonstrierten die erlernten Rhythmen auf der Trommel und tänzerische Elemente in einer kleinen Show in der Pausenhalle in der Hessenallee.

Bei dem Maler- und Gestaltungsworkshop wurden unter der Leitung eines fachkundigen Malermeisters zunächst vorgeschnittene Holzplatten grundiert und vorbereitet, um dann mit unterschiedlichen kreativen Gestaltungstechniken weiter bearbeitet zu werden. Die Workshopteilnehmer lernten die Wickeltechnik, die Spachteltechnik und die Stupftechnik kennen und gestalteten ihre Bilder mit selbst hergestellten Schablonen. Mit Hilfe der erlernten Techniken können die Schülerinnen und Schüler nun auch ihre Zimmerwände neugestalten.

Die drei Kreativtage kamen bei den Schülerinnen und Schülern gut an. Sie lernten neue Fähigkeiten bei sich zu entwickeln und hatten viel Spaß dabei.