BerufsschulCampus bleibt nachhaltig

BSCampus Auszeichnungsveranstaltung

Bild: Nahmen die Urkunde stellvertretend für die Projektteilnehmer entgegen (v.l.): Hans-Jörg Thiel, Simone Gläser, Margot Schilling, Prof.Dr. Ralph Alexander Lorz sowie Mario Bechtel

Zum wiederholten Male wird der BerufsschulCampus als Umweltschule ausgezeichnet

Für die erfolgreiche Arbeit im Bereich Bildung wurde der BerufsschulCampus Schwalmstadt in Bad Hersfeld durch den hessischen Kultusminister Prof. Dr. Lorz als hessische Umweltschule ausgezeichnet Mit dauerhaft verankerten Projekten aus dem Arbeitsfeld „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ konnte der Gedanke der Nachhaltigkeit weiter im Schulalltag verankert werden. Im Rahmen der diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung wurden die Projekte „Gesunde Ernährung“ und „Elektromobilität“ besonders gewürdigt. Die Auszeichnung in Form einer Urkunde und einer Plakette wurde von der stellv. Schulleiterin Simone Gläser, dem Projektverantwortlichen Elektromobilität Hans-Jörg Thiel und den Koordinatoren Umweltschule Bernd Schmerer und Mario Bechtel entgegengenommen werden. 

Cafeteria

Bild: Schülerinnen und Schüler aus PuSch (Praxis und Schule)

Das Projektteam „Gesunde Ernährung“ um Gerda Altrichter und Barbara Krings bietet in der schuleigenen Cafeteria überwiegend Produkte an, die aus der Region stammen, die saisonal verfügbar sind bzw. fair gehandelt werden. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern produziert das Team zuverlässig Leckereien für Mitschüler und Kollegen – sowohl im Schulalltag als auch zu besonderen Anlässen.

umweltschule

Bild: Auszubildende zum Kraftfahrzeugmechatroniker mit den verantwortlichen Lehrkräften Thomas Göbert und Hans-Jörg Thiel sowie dem Schulleiter Ralf Klinder

Seit einem Jahr steht am BerufsschulCampus außerdem ein Elektroauto zur Verfügung. Neben den Auszubildenden zum Kraftfahrzeugmechatroniker, die im Rahmen der dualen Ausbildung mit der Thematik vertraut gemacht werden, haben auch Lehrkräfte und Lernende der Fachoberschule und der Berufsfachschule die Möglichkeit, E-Mobilität anhand unterschiedlicher Ansätze (z.B. Antriebstechnik, Fahrphysik, Speichertechnologie, Programmierung, Finanzierung etc.) kennen zu lernen.

Auch beim nächsten Wettbewerb wird sich der BerufsschulCampus wieder mit spannenden Projekten beteiligen und das Profil als Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft stärken.